Projekt "Bewegte Pause – Gesunde Jause"

Tägliche Bewegung in der Volkschule

Das Projekt "Bewegte Pause – Gesunde Jause" ist ab sofort ohne Antrag möglich und kann im Rahmen der Schulautonomie organisiert und durchgeführt werden.

Kinder haben zu wenig tägliche Bewegungszeit. Dadurch entstehen Defizite in den koordinativen Fähigkeiten, in der Gesundheit (übergewicht, Haltungsschäden), im sozialen Verhalten, in der kreativen Problemlösungskompetenz und im Lernverhalten. Diese Fakten sind allgemein bekannt.

Dazu kommt, dass sich viele Kinder oft unausgewogen und falsch ernähren. Zum Teil nehmen die Kinder zu viel Zucker und Fett zu sich, wogegen Vitamine, Spurenelemente und Ballaststoffe in zu geringem Ausmaß aufgenommen werden. Dies ist der Gesundheit und dem Konzentrationsvermögen nicht zuträglich. Konzentrationsschwäche und ernährungsbedingte Erkrankungen sind die Folge.

Die Direktorinnen und Direktoren der Volksschulen werden aufgerufen, sich mit ihrer Schule am Projekt "Bewegte Pause – Gesunde Jause" zu beteiligen. Da die tägliche Turnstunde aus Ressourcengründen nicht verwirklichbar ist, soll dieses Modell eine entsprechende Verbesserung der Situation bringen.

Ziel:

  • Verbesserung von Koordination, Gesundheit, Sozialkompetenz
  • Förderung des Lernerfolgs, von Kreativität und Eigenständigkeit;
  • Richtiges Ernährungsverhalten

Möglichkeit zur Umsetzung:

Ergänzend zum Unterricht aus Bewegung und Sport soll durch die Ausweitung der großen Pause eine zusätzliche tägliche Bewegungszeit erreicht werden. Die Ausweitung der Pause wird durch folgendes Modell erreicht:

1. Stunde
2. Stunde
je 50 Minuten
ohne Pause
Große Pause 10 Minuten gemeinsame (gesunde) Jause
20 Minuten Bewegungszeit
3. Stunde
4. Stunde
je 45 Minuten
dazwischen und danach 5 Minuten Pause
5. Stunde 50 Minuten

Die Pausen werden beaufsichtigt, die Kinder haben die Möglichkeit, sich selbsttätig und kreativ zu bewegen und zu spielen.

Dazu muss die Schule die nötigen Voraussetzungen durch die Bereitstellung von Bewegungsmöglichkeiten schaffen (Pausenraum, Gang, Turnhalle, Spielplatz, Pausenhof…). Kleingeräte und ev. Großgeräte (z.B., Balancierbrett, Jonglierbälle, Klettergerüst etc.) sollten vorhanden sein.

Die Vorbereitung und die Einweisung der Kinder an den Geräten erfolgt im Unterricht aus Bewegung und Sport.

10 Minuten der großen Pause sind reserviert, um gemeinsam eine (gesunde) Jause einzunehmen.